Rinderrouladen

Rinderrouladen

Rinderrouladen

REZEPT

4 Rinderrouladen
Salz
Pfeffer
1 EL mittelscharfer Senf
2-4 Gewürzgurken
2 Zwiebeln
60 g geräucherter magerer Speck
120 g Karotte
80 g Petersilienwurzel
1 Knoblauchzehe
80 g Lauch
2 EL Pflanzenöl
1-2 EL Tomatenmark
120 ml trockener Rotwein (kann durch Brühe ersetzt werden)
500 ml Rinderbrühe

Die Rouladen salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Essiggurken sowie eine Karotte in schmale Streifen schneiden. Alle restlichen Karotten, die Zwiebel und den Speck würfeln. Die Petersilienwurzel, Knoblauch und Lauch klein würfeln.

Die Rinderrouladen auf dem äußersten schmalen Viertel mit Gurkenstreifen und Karottenstreifen sowie einigen Würfeln Zwiebel und Speck belegen. Anschließend an den Seiten einschlagen und von der schmalen Seite aus aufrollen; mit Küchengarn binden oder mit kleinen Spießen verschließen.

In einem Schmortopf das Öl erhitzen und die Rouladen darin rundherum anbraten, dann aus dem Topf heraus nehmen. Das gesamte klein gewürfelte Gemüse in den Schmortopf geben und anschmoren. Tomatenmark einrühren und alles kurz mit anbraten, anschließende mit dem Rotwein ablöschen (oder Ersatzweise Brühe) und diesen kurz einkochen lassen.

Die Rinderbrühe zugießen und die Rouladen wieder hineinlegen, bei wenig Hitze zugedeckt mind. 60 Minuten köcheln lassen. Die Rouladen nach dem Ende vorsichtig herausnehmen und warm halten. Den Bratensud durch ein feines Sieb streichen und etwas einkochen lassen.

Die Rouladen wieder hineinlegen, evtl. nachwürzen und bei Bedarf Champignons dazugeben, kurz köcheln lassen … fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Lust auf mehr?

Mein Newsletter!