Kleine Mandelhörnchen – zuckerfrei –

Kleine Mandelhörnchen – zuckerfrei –

Dieser leckere Klassiker kann auch ganz - zuckerfrei -

Mandelhörnchen mit Marzipan, wie vom Bäcker, ganz einfach selber gemacht.

Ich war schon als Kind ein absoluter Marzipanfan und das hat sich bis heute nicht geändert. 

Auf Grund des hohen Zuckergehalts von Marzipan gönne ich es mir jedoch nur ganz selten. Aber seit ich vor einigen Jahren den Zucker aus meiner Ernährung verband habe, musste auch für mein geliebtes Marzipan eine zuckerfreie Lösung her.

Und da ist sie nun – der Zucker wird ersetzt durch Erythrit!

Marzipan – eine Produktentwicklung aus Deutschland?

Nach einer deutschen Legende aus 1407 soll Marzipan in Lübeck entstanden sein. Dort soll nach einer Hungersnot dieses „Brot“ erfunden worden sein, als es in der Stadt nur noch Zucker und Mandeln gab. Gleiches wird unter anderem auch 1409 aus  Königsberg berichtet. Doch weder die Legende aus Lübeck noch aus Königsberg macht Sinn, denn Mandeln und Zucker waren im Mittelalter sehr wertvoll und hätten so jederzeit gegen größere Mengen lebensnotweniges Brot oder Fisch getauscht werden können.

Vermutlich kommt das Marzipan aus dem Orient. Vermutlich wurde es zuerst in Persien, dem heutigen Iran hergestellt. Es kam voraussichtlich im Mittelalter mit den Arabern nach Europa, durch Spanien, wo es eigentlich erst populär wurde. Das „Mazapán de Toledo“ ist ncoh heute eines der bekanntesten weltweit. Im 14. Jahrhundert war Marzipan beim gehobenen europäischen Adel als Konfekt sehr beliebt. Es wurde zunächst wie andere Süßwaren von den Apothekern hergestellt. In dieser Zeit wurde der aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser hergestellte Süßteig als Arzneimittel gegen Verstopfungen, Blähungen sowie als Potenzmittel verkauft.

Die Mandeln wurden aus Übersee geliefert, man verarbeitete sie frisch, und so waren schon 1820 das Lübecker und das Königsberger Marzipan berühmt, weil die Konditoren die günstige Lage in den Hafenstädten nutzten.“

1806 gründeten unabhängig voneinander zwei Konditoren die ersten Marzipanmanufakturen im deutschsprachigen Raum: In Reval, im heutigen Estland, der Schweizer Konditor Lorenz Caviezel und in Lübeck Johann Georg Niederegger.

Heute besteht zwischen Lübeck und Tallinn Uneinigkeit darüber, auf wen genau die Erst-Einführung des Marzipans in ihren Städten zurückgeht. Da beide Städte Mitglied der Hanse waren und somit ein regelmäßiger Austausch von Handwerkern und Kaufleuten stattfand, wird sich die genaue Herkunft wahrscheinlich nicht mehr genau klären lassen.

Als erstes stellen wir das Marzipan her, hier mit Erythrit!

REZEPT für Marzipan – zuckerfrei -⠀

250 g gemahleneMadeln
150 g Erythrit in Puderform
75 g Mandelmus
2 1/2 EL Rosenwasser
10 Tropfen Bittermandelaroma

2 1/2 EL Wasser nach Bedarf

Alle Zutaten miteinander verkneten, bis die Konsistenz vom Marzipan erreicht ist.

Tipp

Wenn das Marzipan LowCarb nicht direkt weiterverwendet wird, formt es zu einem Brot und Gebt es umwickelt mit Frischhaltefolie in den Kühlschrank.

Jetzt machen wir uns an die leckeren Mandelhörnchen

REZEPT für kleine Mandelhörnchen – zuckerfrei -⠀

500 g Marzipan, zuckerfrei
150 g Xylit
2 Eier⠀
1 Prise Salz
5 Tropfen Bittermandel
100 g gehobelte Mandeln
100 g Schokolade mind. 80%

Das Marzipan klein würfeln in eine Schüssel geben, Xylit und Salz dazugeben, sowie ein Eiweiß. Alles gut mit den Knethaken verkneten bis sich das Marzipan auflöst. Die Bittermandeltropfen und das zweite Eiweiß dazugeben und weiter verkneten.

Tipp: Sollte der Teig zu weich sein, 1-2 EL Dinkel- oder Mandelmehl hinzufügen und gut verkneten. Alternativ könnt ihr den Teig einfach über Nacht in den Kühlschrank geben.

Den Teig zu einem Finger dicken Strang ausrollen und in ca. 10 cm breite Stücke schneiden.

Diese in den gehobelten Mandeln rollen, zu einem Hörnchen biegen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Das Backblech in die mittlere Schiene im Backofen schieben und die Mandelhörnchen bei 180 Grad Umluft für 20 – 25 Minuten backen, bis die gehobelten Mandeln langsam bräunen.

Vorsicht, die Mandelhörnchen sind, wenn sie warm sind, sehr zerbrechlich. Für etwa 10 Minuten abkühlen und dann auf ein Kuchengitter auslegen, damit sie vollständig auskühlen können.

Die Schokolade im Wasserbad auflösen und die Enden der Hörnchen eintauchen. Auf einem Kuchengitter (hier belegt mit Backpapier) vollständig trocknen lassen.

Wie gefällt dir dieses Rezept? Ich würde mich sehr über deine Meinung und dein Backergebnis freuen.

Schreib mir doch hier oder bei Instagram … ich freue mich auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Lust auf mehr?

Mein Newsletter!