Aprikosen-Mandelstreuselkuchen

Aprikosen-Mandelstreuselkuchen

Sonntagsfamilienkaffee 👨‍👩‍👧‍👦  mit einem frisch gebackenen Aprikosen-Mandelstreuselkuchen ❤ dieser Kuchen ist LowCarb und hat ein leichtes Aroma von gebrannten Mandeln – mega lecker 😋🤗

Der Aprikosen-Mandelkuchen ist leicht und schnell nachgemacht. Ich habe ihn in meiner Tefal Cake Factory gebacken aber natürlich könnt ihr ihn auch in eurem Backofen machen.

Die Aprikose wird im bairisch-österreichischen Sprachraum Marille und in Rheinhessen auch Malete genannt.

Das Fruchtfleisch der Aprikose ist Zutat vieler Speisen, insbesondere der österreichischen Küche. Marillenkonfitüre gab der Aprikotur* ihren Namen und Marillenmarmelade ist sowohl unverzichtbarer Bestandteil der Sachertorte als auch Füllung unter anderem von Faschingskrapfen. Marillen sind Hauptzutat u. a. von Marillenknödeln und Wiener Wäschermädeln. Ein großer Teil der Ernte wird auch zu Marillenschnaps gebrannt, sowie auch zu Marillenessig.

*Aprikotur, wird oft als Grundlage für Fondantglasur verwendet, denn sie verhindert den Wasseraustausch zum Gebäck, wodurch die Glasur länger glänzend bleibt. Die Konfitüre wird, je nach Anwendung, mit Zucker und Wasser aufgekocht.

REZEPT

Für den Boden:
120g gemahlene Mandeln
60g Mandelmehl
30g Stevia
1 Ei
75g Butter .
300g Aprikosen
etwas gemahlener Zimt

Für die Streusel:
50g Mandelmehl 
50g gehackte Mandeln
80g Butter
50g brauner Ethyrit .
50g gehobelte Mandeln

Alle Zutaten für den Boden zu einem glatten Teig kneten und in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben. Den Teig auf dem ganzen Boden gut verteilen.

Die Aprikosen waschen und putzen, halbieren und vom Kern entfernen. Mit der Schnittfläche nach oben auf dem Boden auslegen und nach Bedarf mit gemahlenen Zimt bestreuen.

Die Zutaten für die Streusel mischen bis sie bröseln, anschließend die Streusel auf dem ganzen Teig gleichmäßig verteilen.

Mit Programm P1 für große Kuchen (160 Grad Ober-/Unterhitze) ca. 35-40 min. backen. Am Ende die gehobelten Mandeln kurz in einer Pfanne rösten und über den Kuchen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Lust auf mehr?

Mein Newsletter!